Mord mit Nebenwirkungen

Dieser Beitrag wurde unter KRIMINAListenROMANE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Mord mit Nebenwirkungen

  1. Robert Lennerts sagt:

    „Als ehemaliger Polizeibeamter war ich sehr gespannt auf den ersten Kriminalroman von Bernhard Hatterscheidt. Die Charaktere der handelnden und bisweilen skurrilen Personen werden einleitend umfangreich beschrieben. Obwohl es diesmal ausdrücklich kein KRIMINAListenROMAN ist, wirkt er authentisch und ich konnte die beruflichen und persönlichen (Gefühls-)Lagen, insbesondere der Ermittler sehr gut nachvollziehen. Der Autor schreibt aus dem Leben. Neben Spannung pur hat das Werk auch sonst alles, was man sich von einem guten Roman verspricht; auch der Humor kommt dabei keineswegs zu kurz.“

    Robert Lennerts, Bürgermeister der Gemeinde Odenthal und ehemaliger Polizeihauptkommissar

  2. Dr. Hermann-Josef Tebroke sagt:

    „Der „Mord mit Nebenwirkungen“ hat alles, was man von einem Regionalkrimi erwartet: eine gut durchdachte Story, ein fachkundig recherchierter Hintergrund, interessante und bisweilen skurrile Figuren, parallele Handlungsstränge mit immer wieder überraschenden Wendungen, eine Portion Lokalkolorit – und vor allem Spannung bis zum Schluss. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Lesenswert!“

    Dr. Hermann-Josef Tebroke,
    ehemaliger Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises,
    Mitglied des Bundestages seit 2017

  3. Bücherwurm sagt:

    Als eine der ersten durfte ich das neue Werk von Bernhard Hatterscheidt lesen. Zum ersten Mal war es KEIN Kriminalistenroman, d.h. die Geschichte orientierte sich dieses Mal nicht – wie die übrigen Bücher des Autos – an der Wirklichkeit des polizeilichen Alltags. Das bedeutete zwangsläufig auch ein komplett neues Ermittlerteam, welches ich jedoch bereits nach kurzer Zeit lieb gewonnen habe, genauso wie die übrigen Protagonisten des Buches. Allen gemein ist ein mehr oder weniger skuriller Charakter mit teils bewusst überzeichneten Zügen, so dass schnell klar wird, dass der Autor bei diesem Werk mit großer Freude seiner Fantasie einmal völlig feien Lauf gelassen hat. Die Geschichte ist also nicht nur spannend, was man bei Bernhard Hatterscheidt als echtem Kriminalhauptkommissar und damit „Mann vom Fach“ stets erwarten darf, sondern auch ausgesprochen lustig und kurzweilig. Auch dieses Buch konnte ich einfach nicht aus der Hand legen und kann es uneingeschränkt empfehlen!!

  4. Tanja Bousandal sagt:

    So einen packenden Krimi habe ich schon lange nicht mehr gelesen! (da sollten sich die jetzigen Autoren diverser „Tatort“ Sendungen mal ein Beispiel nehmen)
    In nur wenigen Stunden habe ich die Seiten geradezu verschlungen- konnte in die Verbrecherwelt eintauchen und feststellen- einige Mitwirkende könnten Nachbarn in der realen Welt sein.
    Bei verschieden Stellen musste ich wahrlich laut „grinsen“ – wunderbar beschrieben , so dass man sich den Ablauf sehr gut vorstellen kann.
    Das Ende des Krimis fügt sich wunderbar zusammen und überrascht doch – er liest sich gut . Immer wieder überraschende „Höhepunkte“ – somit freue ich mich auf den nächsten Krimi !

  5. Tanja Holt sagt:

    So Krimi inhaliert….Mord mit Nebenwirkungen
    Das Buch hat mich regelrecht gefesselt….durch die kurzen Kapitel, was ich persönlich sehr mag, wurde stets die Spannung gehalten. Das neue Ermittlerteam ist sympathisch und die Ganoven bringen einen trotz Mord und Totschlag zum schmunzeln.
    Ich bin nicht die klassische Leseratte aber das Buch habe ich in kurzer Zeit durchgelesen was für das Buch und den der es geschrieben hat spricht.
    Allerdings hatte ich es nicht anders erwartet, denn auch die Bücher davor habe ich gerne gelesen Bernhard weiter so ich freue mich sehr auf die neuen Bücher

  6. Jule Nvstn (Facebook Name) sagt:

    Guten Abend meine Lieben Freunde!:)
    Ich möchte euch etwas mitteilen.
    Und zwar geht es um das Buch Mord mit Nebemwirkungen von Bernhard Hatterscheidt. Viele von euch wissen ja das Bücher meine Welt sind. Ich muss zugeben ich war anfangs skeptisch dem Buch gegenüber.. aber dieses Buch hat mich sehr beeindruckt. Der Schreibstil so fesselnd, die Handlungen in dem Buch 📖 Spannen einen immer weiter ein und Mann kann nicht genug bekommen. Ich kann es wirklich nur empfehlen!!!
    Ich habe ihn schon nominiert, Vlt möchte jemand von euch ihn auch nominieren das ganze läuft noch bis Mitternacht. Gern leihe ich das Buch aus aus! 😘 so ein Talent darf nicht unentdeckt bleiben.
    Wünsch euch einen schönen Abend ❤️

  7. Mi Ka sagt:

    Ich war sehr auf den ersten Kriminalroman von Bernhard Hatterscheidt gespannt. Meine anfängliche Skepsis war schnell „verflogen,“ denn das Buch hat mich (wie immer) von Anfang an gefesselt. Beim Lesen kam nie Langeweile auf, so dass ich den Roman in Rekordzeit gelesen habe. Ich hoffe, dass bald das nächste Buch folgt. 😉

  8. Dorit Friederichs sagt:

    Den !Mord mit Nebenwirkungen! habe ich verschlungen. Ein absoluter Volltreffer !!!
    Aktuelles Thema, spannende Handlung, sehr unikatige und eingenwillige Personen, einfach toll zu lesen !!!

    Ich hoffe auf mehr davon …

  9. Sonja Goslicki, Produzentin Bavaria-Fiction sagt:

    Lieber Herr Hatterscheidt,
    Ihren Roman „Mord mit Nebenwirkungen“ habe ich mit großem Vergnügen gelesen. Man kommt als kölner Lokalpatriot auf seine Kosten, hat Freude an den handelnden Personen . Es wird aber auch nicht verschwiegen, welchen Problemen sich die Kriminalisten stellen müssen und das Frust, Müdigkeit durchaus zu ihrem Alltag gehören. Die Kriminalhandlung ist spannend bis zur letzten Seite.

  10. Stefan Ensch sagt:

    Ich habe diese Buch förmlich verschlungen, da es mich von Anfang bis Ende gefesselt hat.
    Gute Geschichte, tolle Charaktere und wie immer kommen Spannung und Humor nicht zu kurz. Wieder mal ist es Bernhard Hatterscheidt gelungen mir zu zeigen, warum ich seine Roman so gerne (auch mehrmals)lese. Als echter kölsche Jung kann ich mich in Gedanken an die Orte versetzen und habe daher ein gutes Bild wo der Mord geschehen ist.
    Sehr gut finde ich auch, den Realismus zum kriminalistischen Alltag und das auch das persönliche und Private Leben der Personen behandelt wird.

    In diesem, wie auch bei den anderen Romanen kann man selber gut mitraten oder mit ermitteln, wer der Täter oder die Täterin ist. Auch wenn man mal eine längere Zeit nicht gelesen hat, kommt man in Bernhards Bücher sehr schnell wieder rein.

    Ich freue mich schon auf sein nächstes Werk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.