Vingstblüten im Herbst

Dieser Beitrag wurde unter KRIMINAListenROMANE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Vingstblüten im Herbst

  1. Horst-Dieter Kuhnke sagt:

    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Vier ausrangierte „Kölsche“ schocken die Bundesbank und Mutti, herrlich! Auch die Fortführung des Privatlebens von KHK Paul Westhoven und seinem Ermittlerteam ist gelungen. Da ich das Buch als Bettlektüre verschlungen habe werde ich es in naher Zukunft noch einmal in aller Ruhe lesen. Es gibt „Schmankerl“ (Befragung von Taxi-Katrin durch KHK Happerschoss vom KK32, Gespräche der vier Kölschen, die Befragung des Apothekers) die man in Ruhe geniessen sollte. Kurzum ein gelungenes Buch, wie die Vorgänger.
    Nachfolge-Band: „Mach et Bernhard“.

  2. Jane Oswald sagt:

    Ein toller Krimi. Spannend bis zum Schluss. Raffiniert geschrieben, mit sehr viel Humor und Tiefgang. Ohne zu viel zu verraten, dass Ende ist einfach Spitze.
    Ich war froh, dass alte Team um Herrn Westhoven und Co. wiedergetroffen zu haben. Ich kann jedem neuen Leser den Tipp geben, die Bücher der Reihenfolge nach zu lesen, denn auch die einzelnen privaten Geschichten der unterschiedlichen Figuren sind sehr gut beschrieben und passen meiner Meinung nach perfekt in den Handlungsverlauf.
    Für mich ist es so nicht nur ein Krimi aus dem Raum Köln, sondern eine Lektüre mit geschliffenen Dialogen eingehüllt in eine spannende Story, die man als Außenstehender kaum zu glauben vermag.

  3. Gerd Hitpass sagt:

    Ich habe das Buch einige Zeit aus privaten Gründen an die Seite legen müssen, aber an Heiligabend ist es passiert… Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und kann nur sagen: GROSSARTIG !! Sehr gute Handlung, toll, spannend und sehr detailliert aus Kriminalistensicht rübergebracht, klasse die Verzahnungen mit den anderen Büchern. Es sind neue Typen eingebaut, der Schluss kommt überraschend und gut. Das ruft geradezu nach einem weiteren Band, der in 2014 schnell erscheinen sollte!!
    Ludwig/ Bernhard – das habt Ihr toll hinbekommen; ich beneide Euch um Eure Kreativität !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.