Eiskalt in Nippes

Dieser Beitrag wurde unter KRIMINAListenROMANE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Eiskalt in Nippes

  1. Gerd Hitpaß sagt:

    Erneut ein tolles Buch, Glückwünsche an das Autorenduo.
    Dem ganz normalen Alltag eines Kriminalbeamten habt Ihr im dienstlichen und privaten Bereich den Spiegel vorgehalten und die vielen Details humorvoll und spannend bis zum Schluss niedergeschrieben. Unterhaltsam die Taxifahrerin mit ihren Mundartbeiträgen – sogar mit ” Übersetzung “- und gelungen auch der Einbau der neuen Kollegin in die Dienststelle.

    KHK Westhoven hat das Zeug zum Serienhelden…
    Einziger Nachteil des Buches: Man hat es zu schnell ausgelesen!

    Ich freu mich auf den dritten Band!

  2. Karin Wegel sagt:

    Habe am Wochenende euer neues Buch gelesen und bin begeistert, leider kann man es nicht aus der Hand legen, somit ist man ganz schnell durch. Meinen Mann ging es genauso und wir freuen uns schon auf euer 3. Buch.

  3. Buchhandlung Wortreich sagt:

    Eiskalt in Nippes – Lesung in unserer Buchhandlung

    Vielen Dank für einen tollen Abend, an dem Sie bewiesen haben, dass Ihre Krimis sich durchaus mit den “Großen” messen können. Auch heute bekommen wir noch sehr viel positives feedback von unseren Kunden, die die Veranstaltung sehr genossen haben. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

  4. Winrich Granitzka sagt:

    Anmerkung:
    Mit freundlicher Genehmigung zu ””Eiskalt in Nippes”” in den Weblog übertragen

    “…Kriminalhauptkommissar Bernhard Hatterscheidt und sein Co-Autor erzählen “Geschichten aus dem wahren Polizeialltag” so spannend und authentisch, dass ich mich schon nach wenigen Seiten in meine Dienstzeit als Leiter der Kölner Schutz-und Kriminalpolizei zurückversetzt fühlte.

    Die realistische Darstellung, das hohe Spannungsniveau und der gefällige Schreibstil machen es dem Leser schwer, das Buch aus der Hand zu legen…”

  5. Achim Wolff sagt:

    “Eiskalt in Nippes” ….. eine tolle Story, die spannend und realitätsnah erzählt wird. Einmal angefangen kann man das Buch kaum noch beiseite legen. Ich freue mich schon auf Euren Dritten.

    Eine Bitte hätte ich noch:
    Die Schriftgröße ist nichts für Leser über 50.
    Also beim nächsten Roman bitte eine größere Schrift und dafür alles auf mehr Seiten verteilt.

  6. Stephan Heim sagt:

    Ich muss sagen, dass Buch ist mal wieder voll gelungen und wir freuen uns auf die Lesung am 02.02.2012 in Nippes!
    Und bevor ich es vergesse: Band 3 in 2012 wäre toll !!!

  7. Reinhard Lange sagt:

    Als ersten Roman habe ich „Eiskalt in Nippes“ gelesen – nein, regelrecht verschlungen. Das ist ja wohl der absolute Hammer.
    Danach kam „Feuer in Rondorf“. Obwohl der Fall nicht sooo spektakulär war wie der in Nippes, trotzdem:

    spannende Unterhaltung garantiert!!!

    Als dritter Roman war “Mörderischer Fastelovend” dran. Danach war ich geschafft!!! „Eiskalt in Nippes“ war ja wohl schon der Hammer, aber der Roman setzt noch mal gewaltig einen drauf!

    Zuerst wusste ich nicht, welcher Krimi mein Favorit ist, aber ich denke, dass es doch „Eiskalt in Nippes“ bleibt. Wie eiskalt und brutal kann ein Mensch sein?

    Was für alle Romane gilt:
    “Nicht nur die Fälle an sich, sondern auch die kleinen Geschichten drum herum sind spannend, teils lustig und wie aus dem echten Leben. Die Charaktere der Personen sind äusserst glaubwürdig.

    Trotz der spannender Unterhaltung dürfen wir Leser aber nicht vergessen, dass sich diese Taten tatsächlich ereignet haben und wieviel Angst und Schmerzen die Opfer (teils) bis zu ihrem Tod durchlebt haben und wieviel Leid den Angehörigen zugefügt wurde.

  8. Mike Karenke sagt:

    Moin Moin,

    ich bin durch Zufall (bei der Suche nach ebooks) auf das Buch “Eiskalt in Nippes” gestoßen. Nachdem ich die ersten 10 Seiten gelesen hatte, habe ich sofort nach weiteren Romanen von Euch gesucht und die beiden anderen Bücher gefunden. Da ich sehr gerne realistische Kriminalromane lese, bin ich froh, die drei Romane gefunden zu haben. Ich hoffe, dass es bald mehr “Futter” gibt…

    Viel Spaß

  9. Scherber, Ralf sagt:

    Im zweiten Roman „Eiskalt in Nippes“ wird Tiefkühlkost (TKK) heiß serviert. Wieder ein spannender Fall für Westhoven & Co.., in dem Dienst- und Privatleben geschickt wiedergegeben und kombiniert wird. Ein lesens- und empfehlenswertes Buch für alle die authentische und spannende Kriminalromane lieben!

  10. Sandra Günnewig sagt:

    Eiskalt in Nippes war die erste Begegnung mit Paul Westhoven und Kollegen. Leider viel zu kurz.
    Die Charaktere spiegeln das normale Leben wieder und man hat sofort den Eindruck „man kennt sich irgendwie“.
    Dieses Buch kann man nur jedem ans Herz legen, der realistische Krimis sucht. Toll geschrieben, man fühlt sich wohl beim lesen und ist auch gerne bereit mit Paul und Co. Überstunden zu machen (allerdings ist das Buch dann auch schneller aus).
    Nachdem ich Eiskalt in Nippes verschlungen hab, bin ich jetzt auf der Suche nach dem Hasen.
    Daumen hoch, toll geschrieben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.